loading

Zehn Schulen werden allein durch Spenden von Firmen und Privatpersonen aus dem Landkreis Donau-Ries in Afrika entstehen. Für die Schulbauprojekte in Burkina Faso, hier wurde bereits eine Außenküche für ein Waisenhaus errichtet und es sollen noch eine Grundschule und eine Mittelschule entstehen, werden noch Spender gesucht.

Donauwörth – Wolfgang Obel vom Donauwörther Architekturbüro obel architekten beteiligt sich nun mit einem Betrag in Höhe von 5.000 € an den Schulbauprojekten. Wolfgang Obel liegen jene Menschen, die auf der Schattenseite des Wohlstands leben besonders am Herzen. Pädagogik und der Bau von Schulen sind für ihn von herausragender Bedeutung, um bereits jenen Kindern eine Chance zu geben auch die Sonnenseite zu erreichen.

Deshalb hält er die Idee von Landrat Stefan Rößle, dies gerade in den ärmsten der armen Länder in die Tat umzusetzen, für ein Leuchtturmprojekt von dem die gesamte Gesellschaft profitieren wird. Mit dieser Spende möchte er auch seinen Dank an Landrat Stefan Rößle für die Umsetzung dieser Projekt zum Ausdruck bringen. Kreischef Stefan Rößle bedankte sich bei Herrn Obel für die großzügige Spende. (pm)

Quelle: Donau-Ries-aktuell

Mehr Informationen zum Thema: Kommunale Entwicklungshilfeprojekte - 10 Schulen für Afrika

Landratsamt Donau-Ries

Obel Architekten spenden 5.000 € für Schulbau in Burkina Faso

Date

15. Dezember 2017

Author

Wolfgang Obel

Share

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok