Bethlehemkirche Wertingen

Neubau der Kirche mit Erweiterung und Umgestaltung des bestehenden Gemeindehauses

Bilder

Infos

 

 

 

 

 
Bauherr

Evangelische Kirchengemeinde Wertingen

Ferestraße 4

86637 Wertingen

 

 

Hauptnutzfläche

Baubeginn

Baufertigstellung

Leistungsphasen

550 qm

2006

2007

1 - 9

  Kirche und Pfarrhaus wurden 1950 nach Plänen von Prof. Otto Bartnig in Holzständerbauweise errichtet.Sie gehörte zur Gruppe der "Notkirchen" und stand als solche unter Denkmalschutz. 1981/82 wurde seitlich der Kirche und zurückversetzt ein eingeschossiges Gemeindehaus mit Satteldach in der landauf - landab üblichen lapidaren Architektursprache errichtet.Kirche und Pfarrhaus waren derart mit Schadstoffen belastet, daß eine Entkontaminierung nicht möglich war. Beide Gebäude mußten schließlich abgebrochen werden.Entstanden ist eine neue Kirche auf quadratischem Grundriss mit pagodenartig nach oben geschwungenem Dach mit Laterne und Kreuz. Das Dach ist mit einem umlaufenden Lichtband abgelöst.Das filigrane Dachtragwerk - ein Zusammenspiel von Zugbändern, Faltwerk aus Furnierschichtholztafeln und nur 70mm starken Stützen, welche das Dach tragen - ist eine statische Meisterleistung!Das bestehende Gemeindehaus wurde erweitert bis Vorderkante Kirche, das Satteldach abgebrochen.Die grundstücksbegrenzenden Wände wurden auf umlaufend 5,50m erhöht und über Bestand und Erweiterung ein nach innen geneigtes Pultdach gelegt.Nach außen werden so zum Platz und zum Park, trotz geringer Baumasse, klare und eindeutige Platzkanten geschaffen und beides, Kirche und Gemeindehaus,  zu einem Ganzen zusammengefügt. Das gemeinsame Foyer trägt stark zur Kommunikation und zum Gemeindeleben bei und verbindet alle Funktionen.Der Garten ist klösterlich abgeschirmt.

 

 

   
Copyright ©2014-2017 Obel-Architekten GmbH, Teutonenweg 10, 86609 Donauwörth - Alle Rechte vorbehalten! Diese Seite wurde für die Benutzung von Firefox 39 optimiert!

Anmeldung